Beitragsbild

Beim Zitieren mehrere Autoren nennen

Es gibt eine Vielzahl von Aufsätzen oder Büchern, die nicht von einem Autor allein verfasst worden sind. Daher musst du beim Zitieren mehrere Autoren nennen. Dafür gibt es unterschiedliche Ansätze. Zunächst einmal ist es wichtig, dass du an einer Stelle in jedem Falle alle Beteiligten nennst, egal, wie lang dieser Absatz dann wird.

Die komplette Angabe im Literaturverzeichnis

Beim Zitieren mehrerer Autoren, die ein Gemeinschaftswerk verfasst haben, ist es wichtig, dass du sie alle im Literaturverzeichnis aufführst. Das kann zum Beispiel so aussehen:

Bäumer, Max / Schelling, Hannah / Rotwild, Petra / Berner, Daniel / Koch, Jutta: Die wissenschaftliche Arbeit. 3. Auflage, Musterstadt, 2012.

Wichtig ist, dass du die Autoren in genau derselben Reihenfolge angibst, in der sie auch in ihrem Werk vermerkt sind. Ordne sie nicht nach dem Alphabet.

Beim Zitieren mehrere Autoren nennen – aber nur drei in den Fußnoten

Möchtest du in deiner Arbeit eine Passage zitieren, die mehrere Autoren verfasst haben, musst du das in den Fußnoten festhalten. Das ist auf jeden Fall eine Stolperfalle, wenn du beim Zitieren mehrere Autoren nennen möchtest. Hier gibt es einige verschiedene Arten, die Information zusammenzufassen. Manche Dozenten raten, nur bis zu drei der Autoren zu nennen und zwar in der Reihenfolge ihrer Nennung auf dem Buch. In unserem Beispielfall sähe das so aus:

Bäumer, Max / Schelling, Hannah / Rotwild, Petra u.a.: Die wissenschaftliche Arbeit. 3. Auflage, Musterstadt, 2012.

Je nach Fach und Vorgaben kann es auch ausreichen, wenn du die Nachnamen der Autoren nennst und sie mit einem Schrägstrich voneinander trennst, in diesem Falle also Bäumer / Schelling / Rotwild. Allerdings werden im Normalfall zumindest in der ersten Fußnote zu dem jeweiligen Werk die Vornamen der Autoren ebenfalls genannt.

Radikales Herunterkürzen möglich

Je nachdem, ob im Literaturverzeichnis andere Bücher enthalten sind, die diese Angabe missverständlich machen könnten, besteht auch die Möglichkeit, beim Zitieren nicht mehrere Autoren, sondern nur den Ersten von ihnen zu nennen. Direkt danach steht dann, je nach Vorliebe des Betreuers, ein „u.a.“ und „und andere“ oder ein „et al.“ für „et alii“, was dasselbe auf Latein bedeutet. Allerdings solltest du diese Möglichkeit nicht wählen, wenn ein ähnlich klingendes Werk eines Autoren mit gleichem Namen in deinem Literaturverzeichnis steht. Die gekürzte Fußnote sähe so aus:

Bäumer, Max u.a.: Die wissenschaftliche Arbeit. 3. Auflage, Musterstadt, 2012.

Rücksprache mit dem Betreuer halten

Jeder Betreuer hat seine eigenen Vorlieben, was die Auflösung dieses Problems angeht. Von daher kann es dir nur helfen, wenn du ihn oder sie danach fragst, wie du vorgehen sollst, wenn du beim Zitieren mehrere Autoren angeben musst. Macht er oder sie keine genauen Angaben, kannst du die Schreibweise wählen, die dir am sinnvollsten erscheint. So kann nichts mehr schiefgehen, wenn du in deiner Hausarbeit beim Zitieren mehrere Autoren nennen musst.